Mo
31
Juli

Alsarah & The Nubatones: „Manara”

East-African Retro-Pop

Kleines Zelt, Kulturufer
20:00 Uhr

Karten

Alsarah ist Sängerin, Songwriterin und Ethnomusikologin. Sie wurde in Khartum, der Hauptstadt des Sudan, geboren und verbrachte dort die ersten acht Jahre ihres Lebens. Heute lebt sie in New York und nennt ihre Musik „East-African Retro-Pop“. Alsarah and the Nubatones beschäftigen sich in ihren Songs u. a. mit Fragen nach Heimat oder modernen Migrationsmustern. Das aktuelle Album trägt den Titel „Manara“ (deutsch: Leuchtturm). Alsarahs kraftvolle Stimme wird von traditionellen afrikanischen Instrumenten wie den Lauten Oud und Ngoni begleitet. So entsteht eine faszinierende Mischung aus traditionellen und modernen Elementen, mit der es Alsarah and the Nubatones mühelos gelingt, kulturelle und sprachliche Barrieren zu überwinden.

EP: 18 € / erm. 13 €