Sa
29
April

Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

b.09 Ein deutsches Requiem

Hugo-Eckener-Saal
17:00 Uhr

Karten

Musik: Johannes Brahms

Choreographie und künstlerische Leitung: Martin Schläpfer

Das Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg gilt als führende Ballettcompagnie, nicht nur in Deutschland. Dreimal in Folge, 2013-2015, kürte die internationale Kritikerumfrage der Zeitschrift tanz das Ensemble zur „Besten Kompanie“. Mit großem Erfolg pflegt Martin Schläpfer, Direktor und Chefchoreograph des Balletts, eine Repertoirepolitik, die von einer breiten stilistischen Vielfalt geprägt ist. Mit seinen rund 50 Tänzerinnen und Tänzern widmet er sich den Meisterwerken des 20. Jahrhunderts ebenso wie zeitgenössischen Kreationen, zu denen auch seine eigenen Choreographien zählen. Mit seiner hoch gelobten und preisgekrönten Choreographie zum Deutschen Requiem von Johannes Brahms kommt sein Ensemble jetzt nach Friedrichshafen. Und wie Brahms in seiner Textauswahl nicht die Verstorbenen, sondern die Leidtragenden, die Lebenden ins Zentrum gestellt hat, so greift auch Schläpfer den Gedanken des Weiterlebens mit der Trauer auf. In seiner Auseinandersetzung mit Brahms‘ Komposition verwandelt Schläpfer die mit der Endgültigkeit des Todes verbundenen Gefühle und Gedanken in ein Tanzen, dass keine Antworten gibt, sondern den Zweifel, die Ungewissheit, die Suche des Menschen deutlich macht. Die Presse lobte 2011 nach der Uraufführung des Werks die „kongeniale Umsetzung der Musik in Bewegung“ (WDR 2) und „die in neue Freiheiten hinausgestoßenen Tänzer, die Unglaubliches leisten“ (FAZ).

EP: 58,-/46,-/32,-/22,- €

© Gert Weigelt