Fr
15
September

Verleihung der Künstlerförderpreise der Stadt Friedrichshafen

Startrampe ins Profigeschäft

Kiesel im k42
19:00 Uhr

Friedrichshafen vergibt Förderpreise an Nachwuchskünstler.

Romina Abate, Bastian Brugger und Nadine Gottmann sind die Preisträger/innen der Künstlerförderpreise 2017. Die Preisverleihung findet am 15. September, 19 Uhr, im Kiesel im k42 statt.

Romina Abate (Jg. 1982) hat ihr Kunststudium an der Kunsthochschule Kassel als Meisterschülerin abgeschlossen. Ausgangspunkt ihrer Werke sind Objekte, die sie in ihrer unmittelbaren Umgebung findet. Herausgelöst aus ihrem ursprünglichen Kontext werden sie durch Eingriffe und Veränderungen verfremdet und in raumfüllende Installationen integriert.

Der Tenor- und Baritonsaxofonist Bastian Brugger (Jg. 1991) hat die Musik unterschiedlicher Epochen verinnerlicht – seien es klassische Moderne oder Funk der Gegenwart. Schon während seines Studiums ist er mit Künstlern unterschiedlichster Stilrichtungen unterwegs und bewegt sich zwischen Cool-Jazz, Bigband-Swing und Hiphop.

Das Drehbuch ist das Bindeglied zwischen den Genres Schriftstellerei und Film. Nadine Gottmann (Jg. 1985) hat sich als Schreibende für dieses Genre entschieden. Mit Erfolg: Für einige Kurz- und einen Langfilm erhielt sie bereits Auszeichnungen, z.B. den Degeto-Nachwuchspreis zur Entwicklung eines Filmstoffs. Damit konnte sie die Komödie „Ponyhof / Familie ist kein Wunschkonzert“ entwickeln.

Von 2001 bis 2017 sind 74 junge Nachwuchskünstler aus den Sparten Musik, Literatur, Bildende Kunst, Film und Schauspiel ausgezeichnet worden. Mit dem Programm zur Förderung von besonders begabten Nachwuchskünstlern setzt die Stadt Friedrichshafen genau dort an, wo junge Künstler in ein Vakuum fallen: beim Übergang von der Hochschule oder der Akademie in die freischaffende Tätigkeit. Der Preis soll helfen, dieses Vakuum zu überwinden. Er ist Anerkennung und Ermutigung zugleich.

Eintritt frei